Deutsches Fotomuseum

Aktuelle Austellung
Peter Langner
Verbotene Fotos / Werkschau Hommage zum 70. Geburtstag

Aus der Serie "Verbotene Fotos", Leipzig, 1976
09. Januar 2016 bis 09. April 2016


Deutsches Fotomuseum
Raschwitzer Straße 11-13
04416 Markkleeberg
Telefon: 0341- 6515711

Anfahrtsplan

Geöffnet:
Dienstags bis Sonntag
von 13 - 18 Uhr

Willkommen im Deutschen Fotomuseum Markkleeberg!

Das Museum hat täglich außer Montag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Deutsche Fotomuseum zeigt eine Werkschau des vielseitigen Fotografen, 
Sammlers und Kamerahistorikers Peter Langner (1946 - 1994), dessen Sammlung
den Grundstein des heutigen Deutschen Fotomuseums gelegt hat. 
Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Peter Langners in der DDR verbotene Fotos. 



Peter Langner, Der Tanz, aus der Serie "Verbotene Fotos", Leipzig, 1975 / 76

Peter Langner war der "Hausfotograf" der DDR-Rockband "Klaus Renft Combo",
jahrelang fotografierte er die Band bis zu ihrem endgültigen Verbot.


Peter Langner, Klaus Renft bei einem Konzert in Eilenburg, 1973

Außerdem zeigt das Deutsche Fotomuseum die Kabinettausstellung:
Karin Székessy - Bell' Ami, Hunde haben freien Eintritt


Karin Székessy, Ballerina, Hamburg, 1980


Karin Székessy, Leo avec Pascale et Sandrine, Provence, 1985

Hunde haben im Deutschen Fotomuseum zu dieser Ausstellung selbstverständlich freien Eintritt!


Eintrittspreise: Erwachsene 6.- €, Kinder, Schüler, Studenten 4.- €
Führungen ab 10 Personen bis maximal 40 Personen nach telefonischer Vereinbarung,
Preis der Führung 40.- €, Führungsdauer zirka 1 Stunde

Das Museum ist barrierefrei und komplett behindertengerecht ausgebaut!

 Das Deutsche Fotomuseum ist jetzt auch über den Leipziger City-Tunnel
mit den S-Bahn-Linien S 2, S 4, S 5 und S 5X erreichbar!


Anfahrt mit den S-Bahnen S 2 / S 3 / S 5 / S 5X bis Haltestelle Markkleeberg Nord (400 Meter)
Anfahrt mit den Bussen 65 / 70 / 107 / 108 bis Haltestelle Parkstraße (500 Meter)
Anfahrt mit dem Auto über B 2 / A 72 Ausfahrt Goethesteig (600 Meter)

Am Parkeingang befindet sich ein großer kostenfreier Parkplatz.
Touristenbusse und Behinderte können bis vor das Museum fahren.